News

16.04.18

Neue Funktionen in DC-Pfahl

Querkraftbemessung nach Bender + Mark sowie Interpolation bei der Auswahl von Mantelreibung und Spitzendruck

Mit der Version 7.10 des Programms DC-Pfahl ist jetzt auch für die Berechnung von Bohrpfählen die Querkraftbemessung nach Bender + Mark verfügbar. Durch die Berücksichtigung eines Normalkraftanteils lambda*N ist diese oft günstiger als die konventionelle Bemessung.

Bei der Auswahl von Werten für Mantelreibung und Spitzendruck gemäß EA-Pfähle oder DIN 1054 kann nun auch für die verfügbaren Werte von qc (für nichtbindige Böden) oder cu (für bindige Böden) und innerhalb des Wertebereichs nach EA-Pfähle interpoliert werden.