News

13.03.17

DC-Lamelle: Standsicherheit von Schlitzwandlamellen

Jetzt neu: Programm DC-Lamelle ist ab sofort verfügbar

Berechnung der Standsicherheit von Schlitzwandlamellen

 

  • Berechnung nach neuester Norm DIN 4126:2013 mit Teilsicherheitsbeiwerten nach Eurocode 7 bzw. DIN 1054:2010
  • Nachweis des Verlusts von Stützflüssigkeit durch Eindringung in den Boden
  • Nachweis der Sicherheit gegen den Zutritt von Grundwasser in den Schlitz und gegen Verdrängen von Stützflüssigkeit
  • Nachweis der Sicherheit gegen Abgleiten von Einzelkörnern oder Korngruppen
  • Nachweis der Sicherheit gegen den Schlitz gefährdende Gleitflächen im Boden
  • Nachweis der erforderlichen Fließgrenze der Stützflüssigkeit
  • Graphische Darstellung von Ausnutzung, Druckgefälle, Eindringtiefe, Stützkraft, Erddruck und Flankenreibung
  • Wahlweise Kurzausgabe der Nachweise oder ausführliche Ausgabe aller Ergebnisse
  • Berücksichtigung der Leitwand wahlweise mit stützendem Ruhedruck
  • Ansatz von Geländeböschungen
  • Ansatz von bis zu 10 Auflasten
  • Lasten können für den Ruhedruck auf die Leitwand und für den Seitendruck auf den Gleitkeil einzeln angesetzt werden oder nicht
  • Bilinearer Ansatz für den Seitendruck gemäß DIN 4126
  • Füllung der Schichtflächen mit den Farben und/oder den Symbolen nach DIN 4023
  • Deutsche, englische und französische Sprache verfügbar