News

24.09.13

DC-Baugrube mit neuen Optionen nach EAB 5. Auflage

Spitzendruck bei Spundwänden, Tiefe Gleitfuge mit Ruhedruck, ...

Im Programm DC-Baugrube sind neue Optionen nach der neuen 5. Auflage der Empfehlungen des Arbeitskreises Baugruben (EAB) verfügbar: 

  • Fußfläche für den Spitzendruck bei Spundwänden:
    anstatt der gemittelten Breite nach Weißenbach ist nun die tatsächliche Querschnittsfläche der Spundwandprofile als Fußfläche anzusetzen. Zum Ausgleich für diese deutlich geringere Fläche dürfen wesentlich höhere Werte für den Spitzendruck bei den Schichten angegeben werden (siehe EAB, Anhang A.10).
  • Ankerlängennachweis in der Tiefen Gleitfuge mit Ruhedruck oder erhöht aktivem Erddruck:
    der Ankerlängennachweis wird nun nicht mehr mit aktivem Erddruck neu berechnet, sondern mit der gleichen Erddruckart durchgeführt wie die Wandberechnung. Nach EAB sind in diesen Fällen dann aber im Nachweis der Tiefen Gleitfuge die Sicherheitsbeiwerte für die Bemessungssituation BS-P anzusetzen.

Zusätzlich kann nun bei der Bemessung von Schlitzwänden gewählt werden, ob keine Mindestbewehrung berücksichtigt werden soll oder die Mindestbewehrung für Balken, für Wände oder für Platten.